ONLINE-KONGRESS
12.11. bis 22.11.2020

Wenn dir das Interview gefallen hat, informiere deine Freunde in den Sozialen Netzwerken.

Pauline Füg

Schriftstellerin und Psychologin

Pauline erzählt dir von ihrem Projekt DemenzPoesie. Demenz - nicht nur die Betroffenen und ihre Zugehörigen fühlen sich manchmal hilflos und haben Angst davor, daran zu erkranken. Pauline und Herrichte stellen dir ein Projekt vor, in dem sie übergreifend und nachhaltig tätig sind. Denn alle Beteiligten, Betroffenen, Zugehörigen und Fachkräfte werden durch die DemenzPoesie geschult. Die Erkrankung ist nicht reversibel. Aber du kannst den Moment sehen. Den Ist-Zustand behalten und das schulen, was noch da ist. Es geht um den Erhalt von Fähigkeiten und darum, Erinnerungen zu aktivieren. Was kannst du tun? Wahrnehmen, annehmen, nicht bewerten, den Fokus auf das legen, was ist und nicht auf das, was nicht mehr ist - und das ist eine Chance, die Bindung in dieser Lebensphase nochmal neu zu definieren und zu gestalten.

Pauline Füg

Mit DemenzPoesie® haben wir, das sind Pauline Füg (Diplom-Psychologin) und Prof. Dr. Henrikje Stanze (Diplom-Berufspädagogin mit Fachrichtung Pflegewissenschaft), eine Therapieform zur Gedächtnisrehabilitation von Demenzkranken entwickelt. Mit unserem Projekt "KunstPoesie" haben wir die DemenzPoesie® für alle weiteren Gruppen mit speziellen Bedürfnissen angepasst. Wir gestalten unsere Session für und mit Menschen mit jeglicher geistiger und körperlicher Behinderung, Menschen mit psychischen und kognitiven Einschränkungen sowie Wachkomapatient_innen.

Unser Ziel ist es, Lebensqualität und Teilhabe zu ermöglichen.

Durch den sehr lebendigen Vortrag von Gedichten, die die Demenzkranken in ihrer Kindheit gelernt haben, werden die Teilnehmer einer DemenzPoesie®-Sitzung interaktiv und kreativ an Sprache und Rhythmus beteiligt. Hierbei werden die Ressourcen des Langteitgedächtnis sowie die "phonologische Schleife" genutzt. Wir erleben, dass sie aufblühen und an ihrer Umwelt teilnehmen. Unser Projekt führen wir im gesamten deutschsprachigen Raum durch und kommen auch gerne in Ihre Einrichtung.

Kontaktieren Sie uns gerne, wenn Sie mehr Informationen zum Projekt DemenzPoesie und unserem Angebot möchten.

Gerne kommen wir auch in Ihre Einrichtung und erarbeiten mit Ihnen individuelle Konzepte.

https://paulinefueg.de

Kontakt: fg.pauline@gmail.com oder demenzpoesie@gmx.de

www.demenzpoesie.de

Studien und weiterführende Links:

https://static1.squarespace.com/static/56f6b441ac962c7992bdcb33/t/56f853f51711077fa4d5199e/1459114999024/OBSERVATION_OF_BEHAVIORS.pdf

ajpheart.01131.2003

http://www.speckled.com.au/uploads/2/6/0/5/26056371/healing_words.pdf

ajpheart.01131.2003

https://journals.sagepub.com/doi/abs/10.1177/1471301214560378

http://www.alzpoetry.com/research

http://www.alzpoetry.com

https://www.alzheimer-forschung.de/alzheimer/wasistalzheimer/veraenderungen-im-gehirn/amyloide-plaques-und-fibrillen/

https://www.alzheimer-forschung.de/alzheimer/

Foto: Pierre Jarawan

Du möchtest dauerhaft Zugang zu allen Experten-Interviews?

Sichere Dir doch schon jetzt das  Sterben Zulassen-Komplettpaket.
Mit exklusivem Bonusmaterial der ExpertInnen – JETZT zum Aktionspreis!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwanzig + 19 =